03136/80980

Mo - Fr: 08:00 - 12:30
Mo - Do: 14:00 - 18:00
Fr: 14:00 - 19:00
Sa: 08:00 - 12:30

Hatschi! Der Frühling liegt in der Luft

Nasenspülungen mit der Emser Nasendusche sind eine natürliche Hilfe bei Allergie.

Pollenallergiker können den Frühling zwar nicht riechen, dennoch haben sie ihn in der Nase – und zwar in Form von lästigen Pollen, die unter anderem Niesattacken verursachen. Eine einfache Hilfe für allergiegeplagte Nasen: die Nasendusche. Mit ihr lassen sich Pollen, Staub- und Schmutzpartikel nach deren Eintreten direkt wieder aus der Nase herausspülen. So kann die allergische Reaktion ohne systemische Belastung, wie etwa durch Medikamente unterbrochen werden: Die Pollen werden direkt auf ihrer ersten Station in den Körper ausgespült ohne den Organismus zu belasten.

Auf die richtige Spüllösung kommt’s an

Die optimale Nasenspülung wird mit einer isotonen Spüllösung gemacht. Hierbei kommt es auf die richtige Wahl und Konzentration des Nasenspülsalzes an. Entscheidend ist eine Spüllösung, die die gleiche Mineralstoffkonzentration wie die Zellen der Nasenschleimhaut hat. Andernfalls kann eine Nasenspülung sehr schmerzhaft sein, da der Körper bei einer zu niedrigen (etwa bei Leitungswasser) oder einer zu hohen Mineralstoffkonzentration versucht dieses Missverhältnis auszugleichen.

Eine Nasendusche mit passend dosiertem Nasenspülsalz gibt es im Set in der Apotheke – zum Beispiel von Emser. Ein Portionsbeutel Emser Nasenspülsalz ist genau auf die Wassermenge einer Füllung der Emser Nasendusche angepasst, sodass das Mineralstoffverhältnis der hergestellten Spüllösung ideal auf die Nasenschleimhaut abgestimmt ist.